Gründer

Timo Schöber ist Mitbegründer des Projekts.

Im E-Sport seit Ende der 1990er-Jahre aktiv, erst als Spieler, später in unterschiedlichen Funktionen. Im Jahre 2018 erfolgte mit dem Buch „Bildschirm-Athleten“ die Veröffentlichung des ersten umfänglichen E-Sport-Sachbuches im deutschsprachigen Raum, das auch international vielen als Referenz gilt. Gegenwärtig forscht Timo Schöber an der Europa-Universität Viadrina zu Geschäftsmodellen im E-Sport und ist gleichzeitig Leiter der Denkfabrik „Esportionary.net“. Darüber hinaus ist er Leiter der Bereiche Presse und Politik beim eSports Nord e.V. aus Schleswig-Holstein.

Timo Schöber war schriftstellerischer und akademischer Leiter der E-Sport-Enzyklopädie „Esportpedia“. Er war in seiner Funktion verantwortlich für die ersten vier Bände der Enzyklopädie, hat sich ab November 2021 aus Zeitgründen aber zurückgezogen. Er ist aber weiterhin als Co-Autor, Co-Projektleiter und Co-Herausgeber aktiv.

Andreas Schaetzke ist der kaufmännische Leiter des Projekts.

Im E-Sport seit 2006 aktiv, erst als Spieler, später vor allem als Manager, Experte und Gründer. Er zeichnet sich mitverantwortlich für die Gründung von PENTA Sports im Jahre 2013. Unter seiner Führung ist die Organisation zu einer der weltweiten Topadressen für Profi-E-Sportler geworden. PENTA Sports konnte unter anderem mehrere globale Wettbewerbe gewinnen. Darüber hinaus hat er viele Projekte initiiert und maßgeblich vorangetrieben, wie beispielsweise Cinema Loves Esports und die in Deutschland einmalige Kooperation von PENTA Sports und dem Traditionsverein TSV 1860 München.

Andreas Schaetzke ist Mitbegründer der E-Sport-Enzyklopädie „Esportpedia“.